Was tun gegen „verrückte“ Strompreise?

Die Strommärkte seien “verrückt”, klagen die Rathausgewaltigen. Ein linker ZiB-Redakteur deutet gar eine dubiose “neoliberale” Weltverschwörung an. Zum Glück haben aber Journalisten dieser Intelligenz und Politiker quer durch alle Parteien schon die Patentantwort bei der Hand: Die sogenannte “Merit-Order”-Methode, den Strompreis zu bilden, habe auszulaufen, dann wäre alles wieder gut (auch wenn sie alle bis vor 14 Tagen diesen Ausdruck noch nie gehört haben). Es ist absolut amüsant, was da derzeit von allen Seiten an Schwachsinn zu hören ist – wenn auch das dahinterstehende Problem einer Vervielfachung der Strompreise alles andere als amüsant ist.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.