Nach Amokfahrt in Trier: Verteidigung fordert Unterbringung in Psychiatrie

Prozess um die tödliche Amokfahrt in Trier: Ein Justizbediensteter mit dem 52-jährigen Angeklagten

Nach der Amokfahrt am 1. Dezember 2020 mit fünf Toten in Trier fordert die Verteidigung die Unterbringung des Angeklagten in einer geschlossenen Psychiatrie. Das Urteil soll am 16. August verkündet werden.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.