Trigema-Boss Grupp warnt: Auf Deutschland rollt eine große Entlassungswelle zu

Immer mehr Manager und Wirtschaftsexperten sehen Deutschland vor einer Entlassungswelle, weil die Unternehmen die Energiepreise nicht mehr stemmen können [siehe Berichte »BILD« und »Focus«].
Auch der Chef des komplett in Deutschland produzierenden Textilunternehmens Trigema sieht wegen der steigenden Energie- und besonders Strompreise »viele Arbeitsplätze in Deutschland in Gefahr«.
Er warnt: »Wenn die Energiepreise nicht schnell sinken, droht uns sicher eine Entlassungswelle.«
Dieser Meinung ist auch der Hauptgeschäftsführer der IHK München-Oberbayern, Manfred Gößl. Wenn die Strompreise weiter steigen, könnten Zehntausende Jobs in Deutschland gefährdet sein, erklärte er.
Und DHIK-Präsident Peter Adrian erinnert daran, dass nahezu jedes fünfte Unternehmen darüber nachdenke, die Produktion einzuschränken.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.