Verstümmelung immer noch grausame Praxis

(Volker Seitz) Weibliche Genitalverstümmelung bezeichnet verschiedene Formen operativer Eingriffe, bei denen die äußeren weiblichen Genitalien ohne medizinische Gründe teilweise oder ganz entfernt werden. Durchgeführt wird diese Praktik meist an Minderjährigen, überwiegend ohne Betäubung und unter schlechten hygienischen Bedingungen. Jede vierte Frau stirbt an den Spätfolgen der Verstümmelung

• Weiterlesen •