Die Morgenlage: Zensur und Zuschüsse

(News-Redaktion) In Afghanistan wurden zehn Soldaten bei einem Taliban-Angriff getötet, 52 Tote soll es bei Kämpfen im Norden des Sinai gegeben haben und der Islamische Staat hat sich zu zwei Angriffen im Niger bekannt. In Rom war Libyens abtrünniger General Haftar bei der Regierung zu Besuch, der Iran will nicht mit den USA reden, Schweden will sich für ein internationales Tribunal gegen IS-Kämpfer engagieren, in Deutschland kommt ein verurteilter Salafistenprediger vorzeitig aus der Haft und die Euro-Finanzminister machen sich wieder Sorgen wegen Griechenland.

• Weiterlesen •