Kultur im KriegVerrat an der Kunst

Zerbrochene Matroschka-Puppe: In den deutsch-russischen Kunstbeziehungen ist durch den Ukraine-Krieg vieles zerbrochen Foto: picture alliance / CHROMORANGE | Christian Ohde

Die deutsch-russischen Kulturbeziehungen verdienen trotz des Krieges in der Ukraine eine pflegliche Behandlung. Derzeit sind sie schwer beschädigt, wie Verbalausfälle in hiesigen Medien zeigen. Dabei warnt ein Blick in die Geschichte, wozu die geistige Vergiftung der Massen führt. Ein Kommentar von Thorsten Hinz.

Dieser Beitrag JF-Plus Icon PremiumKultur im KriegVerrat an der Kunst wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.