CNN: schlechtester Quotentag seit 22 Jahren

Die Einschaltquoten von CNN sinken weiter, während die neuen Chefs des linksextremen Senders versuchen, das sinkende Schiff zu retten,wie slaynews berichtet.
Die Einschaltquoten des Senders sinken auf breiter Front, doch gerade hat CNN die niedrigsten Zuschauerzahlen in einer wichtigen Bevölkerungsgruppe seit fast 22 Jahren verzeichnet.
In der vergangenen Woche verzeichnete der Sender die niedrigsten Einschaltquoten in der Schlüsselgruppe der 25- bis 54-Jährigen seit dem 14. Juli 2000.
Fox News dominierte weiterhin die Einschaltquoten in der wichtigsten Zielgruppe und bei der Gesamtzahl der Zuschauer.
Der konservative Sender hatte am Freitag 221.000 Zuschauer in der wichtigsten Zielgruppe und 1,56 Millionen durchschnittliche Gesamtzuschauer.
MSNBC belegte den zweiten Platz mit 83.000 Zuschauern in der Zielgruppe und 818.000 durchschnittlichen Gesamtzuschauern.
CNN kam mit 303.000 Gesamtzuschauern auf den dritten Platz.
Laut Mediaite:
»CNN beendete am Freitag eine schwache Woche in den Einschaltquoten und erreichte den niedrigsten Wert des Senders in der Schlüsselgruppe der 25-54-Jährigen seit dem 14. Juli 2000. CNN erreichte einen Tagesdurchschnitt von 60.000 Zuschauern in der Zielgruppe und lag damit nur knapp über den 59.000 Zuschauern des Senders im Juli 2000.«

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.