Kommentar zu Wie westliche Kleinanleger um ihre Aktien ringen von Thrasistomos

Was ist ein Kleinanleger? Jemand mit einem Depot unter 100k Euro und welcher womöglich gar nicht an der Börse aktiv ist, sondern das seine Bank machen läßt?
Der dürfte kaum in russische Aktien investieren. Wenn doch, hat Gier Gehirn gefressen.
Auch Arbitragehandel ist eher was für Profis oder wenigstens erfahrene Leute.
Allein schon wegen der Rechtsunsicherheiten in Rußland war man immer klug beraten, um russische Aktien einen Bogen zu machen. Auch hier sind die Angelsachsen der bessere Partner. Bei der Aktienwahl sollte man übrigens auch immer auf die jeweiligen Quellensteuern achten.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.