Martin Sichert: Trotz Rekordhaushalt wird kein einziges Problem im Gesundheitswesen angegangen

Berlin, 27. Mai 2022. Über 64 Milliarden Euro sind von der Regierung für den Gesundheitshaushalt 2022 vorgesehen, mehr als viermal so viel wie 2019. Nie in der Geschichte der Bundesrepublik war der Haushalt für Gesundheit ähnlich hoch. Hierzu erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bundestag, Martin Sichert:

„Von dem Rekordhaushalt profitiert nur die Pharma-Industrie und einige wenige Protagonisten im Gesundheitswesen, die Patienten haben nichts davon. Kein einziges der vielen Probleme im Gesundheitswesen wird angegangen. Monatelange Wartezeiten bei Fachärzten, Pflegekräftemangel, eine wachsende Kluft in der medizinischen Versorgung von Privat- und Kassenpatienten, für all die drängenden Probleme nimmt die Bundesregierung kein Geld in die Hand. Dabei sind echte Reformen im Gesundheitswesen dringend nötig, doch offensichtlich haben Bürger nicht denselben Stellenwert für die Ampel-Regierung wie Pharmalobbyisten.“

Der Beitrag Martin Sichert: Trotz Rekordhaushalt wird kein einziges Problem im Gesundheitswesen angegangen erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.