Kommentar zu Was wäre, wenn ein Getreidekonvoi nach Odessa fährt? von Elki

2020 las ich, die UNO habe vor verheerenden Folgen der Corona-Krise in den ärmeren Ländern der Welt gewarnt, Afrika sei der am stärksten gefährdete Kontinent und habe 2018 mehr als 40 Mio. Tonnen Getreide importiert.
Heute lese ich wiederholt ähnliches, nur die Ursache ist nun plötzlich eine ganz andere. Es wird viel von „Überbevölkerung der Erde“ geschrieben, gemeint sind aber offenbar alleine die Europäer und insbesondere die deutsche Bevölkerung – aber vielleicht kommt das auch nur mir immer so vor.
Zu dem Thema Hungersnot und Afrika gab es dort einmal ein Rhodesien, das gar größere Mengen Getreide exportiert hatte, dort gab es auch weiße Farmer und „Entwicklungshilfe“ wurde wohl gezielter eingesetzt, Afrika hat, wie ich laß, einen Weltanteil fruchtbarer Böden von mehr als 20%, es ist sehr schade, wenn Politik seit Jahrzehnten verhindert, daß sich Afrika selbst ernähren kann.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.