Berlin: Meldeverbot zu Übergriffen auf Juden und Schwule

(David Berger) Kaum bemerkt von der Öffentlichkeit hat die Generalstaatsanwaltschaft Berlin der Polizei verboten Übergriffe auf Juden und Homosexuelle zu melden. Dadurch vermeidet man auch die Frage nach den Tätergruppen, die dafür hauptsächlich in Frage kommen. Und sorgt dafür, dass Hassverbrechen gegen Juden und Homosexuelle weiter fröhlich Urständ feiern.

Der Beitrag Berlin: Meldeverbot zu Übergriffen auf Juden und Schwule erschien zuerst auf Philosophia Perennis.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.