Kommentar zu „Welches Pronomen präferierst du denn heute?“, fragt er die Vierjährige von Ehrlich

Unfassbarer Terror gegen die Kleinsten in unserer Mitte! Sie lassen sich ihre eigenen Kinder nicht frei entwickeln. Für eine solche freie Entwicklung braucht das Kind einen Rahmen, den man natürlich vorgeben muss – wie ein Kollege hier richtig geschrieben hat. Sonst wird das Kind verrückt. Es will spielen und nicht ständig gefragt und voll gequatscht werden. Mir ist aber mittlerweile klar, warum es keinen gesellschaftlichen Widerstand gegen diese neue Firm des Faschismus gibt: Die NORMALEN, die immernoch die klare Mehrheit in der Gesellschaft stellen (!), sind UNPOLITISCH, die linken GEISTESKRANKEN sind es NICHT! Der Normale will im Grunde nur seine Ruh haben. Der politisch Hirnverletzte ist dagegen von einem destruktiven missionarischen Eifer getrieben. Er hat daher von vorne herein immer die „pole position“. Die Normalen müssen sich daher die Frage stellen, ob es dann, wenn es sogar IHNEN ZU „bunt“ wird, für einen Aufstand nicht schon zu spät ist.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.