Flüchtlinge in der Flachlandprovinz

Ein Artikel von TichysEinblick

Erkenntnisprozesse sind bisweilen schmerzhaft und können dauern. Dass beispielsweise die Erde eine Scheibe sei, hielt sich jahrhundertelang hartnäckig. Nein, schlimmer: Die Erkenntnis der Kugel hat sich bis heute noch nicht bei allen durchgesetzt. Immer noch haben so genannte „Flachweltler“ oder „Flat-Earther“ einen an der Scheibe. Eine Glaubensgemeinschaft, die einer Weltanschauung des britischen Schriftstellers Samuel Rowbotham vom Ende des 19.Jahrhunderts folgt. Und wenn wir ehrlich sind, klingt das im Detail erstaunlich glaubwürdig: Das Wasser fällt nicht von der Erdscheibe, weil der Rand der Fläche vom ewigem Eis der Antarktis umgeben ist. Nun müssten sich gerade diese Flat-Earther die größten Sorgen um den Klimawandel machen: Nicht auszudenken, die Ränder der Scheibe würden schmelzen und die Ozeane ungebremst ins Weltall strömen. Schwerelose Meere quasi unterwegs in unergründliche Unendlichkeiten.

Der Beitrag Flüchtlinge in der Flachlandprovinz erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.