Militärausgaben so hoch wie nie zuvor seit dem Kalten Krieg

Die Militärausgaben sind auch im letzten Jahr auf neue Höhen geklettert [siehe Berichte »n-tv«, »sputnik-news«, »Tagesschau«]. Weltweit wurden mehr als 1,8 Billionen Dollar für Militär und Rüstung ausgegeben.
Im Zeitalter des Kalten Krieges waren es die Sowjetunion und die Vereinigten Staaten von Amerika, die für das Wettrüsten in der Welt sorgten. NATO und Warschauer Pakt standen sich in ständiger Kriegsbereitschaft gegenüber.
Und heute? Die USA sind heute immer noch Spitzenreiter, mit 649 Milliarden US-Dollar.  Die UdSSR wurde durch China abgelöst, das jetzt mit 250 Milliarden US-Dollar an zweiter Stelle steht. Nach den USA und China kommen Saudi-Arabien, Indien und Frankreich. Russlands Ausgaben sind erstmals etwas gesunken.
Deutschland zahlt fast 50 Milliarden US-Dollar und liegt auf Platz acht. Die Ausgaben sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. man fragt sich, wo das ganze Geld investiert wird, wenn doch ein großer Teil der Schiffe, U-Boote, Fahrzeuge, Flugzeuge und Hubschrauber nicht einsatzfähig sind.

• Weiterlesen •

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.