Mann mit Benzinkanister in St. Patricks Kathedrale festgenommen – Kirchenanzünden jetzt im Trend?

Von Elisa David | Nachdem am Montag Notre-Dame in Paris in Flammen stand, wurde am Mittwochabend in der St. Patricks Kathedrale in New York ein Mann mit einem Benzinkanister festgenommen. Der hatte zunächst behauptet, er hätte eine Abkürzung durch die Kathedrale nehmen wollen, nachdem bei seinem Auto das Benzin ausgegangen war. Doch als der Tank überprüft wurde, war der noch gefüllt. Nun stellt sich die Frage, was man mit einem Kanister voll mit Brennstoff im Wahrzeichen von New York sucht und vor allem – ist so etwas Ähnliches auch der Grund für den Brand im Wahrzeichen von Paris gewesen

Das Universum soll bekanntlich zu faul für Zufälle sein. Zu Notre-Dame haben sich mehrere Experten gemeldet, die einen Unfall für beinahe unmöglich halten. Ein alter Dachstuhl der aus jahrhundertealtem Holz besteht, sei demnach zwar entflammbar, aber nicht so schnell, denn obwohl Holz sehr trocken ist, bildet sich mit der Zeit ein Schutz. Zusätzlich ist ein islamistisch motiviertes Attentat nicht sonderlich abwegig, vor allem wenn man bedenkt, dass der Brand von vielen Muslimen im Internet gefeiert wurde. Zusätzlich häuften sich Kirchenschändungen in Frankreich seit Anfang des Jahres an. Vor einem Monat, am 18. März, ist ein Feuer in der zweitgrößten Kirche von Paris, Saint Sulpice, ausgebrochen, bei dem es sich nachweislich um einen Anschlag handelt. Das sind dann doch schon ziemlich viele Zufälle auf einmal. Die Möglichkeit für einen Unfall besteht zwar noch immer, nur ist es weitaus wahrscheinlicher, dass es sich um Brandstiftung handelt. Außerdem kann man sich auch fragen, ob es tatsächlich veröffentlicht werden würde, wenn der Brand in Notre-Dame absichtlich gelegt wurde. Denn im Moment lässt er sich wunderbar instrumentalisieren, jetzt wo endlich mal etwas schlimmes passiert ist, ohne dass der Islam darin verwickelt ist. In den Medien regt man sich darüber auf, dass der Brand, der ein Symbol für das Christentum, ein weltberühmtes Bauwerk und unbezahlbare Kunstwerke zerstört hat, mehr Aufmerksamkeit bekommt, als Horden von Flüchtlingen, die auf Schlauchbooten über das Mittelmeer paddeln.

• Weiterlesen •

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.