Mafiamorde an Kindern: „Das sind Verbrechen gegen jede Menschlichkeit“

Ein Denkmal erinnert an den 17 Jahre alten Genny Cesarano, der im September 2015 in Neapel - wohl wegen einer Verwechslung - von Mafiakillern erschossen worden ist.

Mafiosi inszenieren sich selbst gern als „Ehrenmänner“. Eine dreiste Lüge, sagt Bruno Palermo. Er hat ein Buch über die Kinder und Jugendlichen geschrieben, die von der Mafia getötet worden sind.

• Weiterlesen •