Kommentar zu Dänischer Integrationsminister verteidigt Null-Asylpolitik von Eberhard Schmidt

Dänemarks Integrationsminister Mattias Tesfaye (Sozialdemokraten) hat die harsche Einwanderungspolitik seiner Regierung verteidigt.

„harsch“ heißt rauh, eisig. Wenn Schnee verharscht, wird er so knistrig-knusprig-fest, daß er mit Knirschen in der Hand zerbricht.

Ist die Einwanderungspolitik Dänemarks rauh und eisig? Ich nenne sie konsequent am Gemeinwohl orientiert. Wenn eine Einwanderungspolitik dem Gemeinwohl und dem Gemeinwesen schadet, dann ist sie abzulehnen.

Die masochistischen Deutschen können das nicht begreifen und möchten sich so viel wie möglich schaden und untergehen. Ich will das nicht. Ich bin jetzt Däne. Ich möchte nicht mehr zu diesen Blöden gehören.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.