Kommentar zu Die Migrations-Pläne der Innenministerin stoßen auch in Deutschland auf breite Ablehnung von Gerner

Sorry, liebe Landsleute. Die Aussagen vor der Wahl zu diesem Thema waren eindeutig. Fast alle Parteien waren für verstärkte Migration. Wir bekommen was gewählt wurde. Und das die andern EU-Staaten nicht mitmachen und wir mit unserer Hochmoral alleine bleiben war auch schon lange vor der Wahl bekannt. Jetzt zu sagen, wir sind als Mehrheit dagegen… zu spät. Eine parlamentarische Demokratie braucht nur einmal pro Legislatur eine Mehrheit… doch aber nicht zum regieren.
Also: Augen auf beim Kreuzchen malen. Ich bin nicht schuld.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.