Kommentar zu Wenn der Schiedsrichter Partei ergreift von Cora

Auf La Palma hat der Vulkan drei Monate lang ununterbrochen Feuer gespuckt. Auf den Galapagos-Inseln hat erst jüngst ein Vulkan seine verheerende Tätigkeit katastrophalen Ausmaßes aufgenommen. Diese beeinflussen das Klima, sind tödlich für seltene Tierarten von Leguanen, aber das wird überraschenderweise achselzuckend hingenommen. Warum aber sollen wir dann als Menschen uns einschränken, aufs Auto verzichten, warum nimmt man das nicht auch hin? Warum nur “menschengemachte” COS-Ausstoß kritisieren? Und übrigens, seit 50 Jahren brennt im Krater von Derweze in Turkmenistan Methan lichterloh, genannt das “Tor zur Hölle”. Menschengemacht, verheerend und trotzdem: niemand unternimmt was dagegen, prangert Turkmenistan an, macht Aufmärsche, protestiert. Wo bleibt Friday for Future? Nein, diese Hysterie, das anstehende Verbot der Verbrennungsmotoren, u.s.w. ist kein Projekt gegen den Klimawandel. Hier wird ganz eindeutig versucht, einen Systemwechsel herbeizuführen. Der Klimawandel ist nur der Vorwand, um Menschen die Mobilität zu nehmen und in die existenzielle Abhängigkeit zu zwingen. Die scheinheilige CO2-Bekämpfung ist aber nur eine der Maßnahmen, den Menschen ihre Bewegungsfreiheit zu nehmen. Eine andere ist z.B. das Parkverbot der Stadt Wien für Dauerparker ohne Parkpickerl, wodurch nicht einmal der einzige Angestellte einer KMU, der sein eigener Chef ist, von seinem Zuhause in Wien zur Arbeit in Wien etwa in seine Schneiderei fahren kann. Weil er nur ein Parkpickerl für Zuhause bekommt. Er wird ebenfalls gezwungen, die Öffis zu nehmen. So wird rigoros auf dem Buckel der kleinen fleißigen Leute der Zahn der Freiheit gezogen. Nun wird auch die letzte Lücke, der 13. Bezirk, geschlossen. Der 1. Bezirk soll komplett autofrei werden, eine Idee der Grünen, die nun wieder aus der Mottenkiste hervorgezaubert wird. Man will die Menschen wieder in die Masse zwingen, zum öffentlich gelenkten Verkehr, wie in jedem totalitären Staat. Und die Pinken machen da schön brav mit. Ich habe diese Parteien nicht gewählt. Schön wäre es, wenn all diese Maßnahmen nur jene betreffen würden, die diese miserablen Parteien auch gewählt haben. Nachher wills dann wieder keiner gewesen sein.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.