„Sleepy Joe“ sollte Putin nicht verärgern

Autor: A.T. Bild: Wikipedia/Official White House Photo by David Lienemann Lizenz: Public Domain


Der amtierende US-Präsident Joe Biden drohte dem russischen Langzeitherrscher aufs Neue. Falls Putin irgendwelche Aktionen in der Ukraine plane, werde die USA eingreifen.

Joe Biden verpackte seine Drohung mit schönen Worten. So werde die USA neue Initiativen zum Schutz des osteuropäischen Landes forcieren, „um es Herrn Putin sehr, sehr schwer zu machen“. Ebenso möchte er auch den Menschen die Sorgen nehmen, sagte Biden zu CNN in Washington.

Derzeit wird ein Online-Treffen der beiden Staatsoberhäupter koordiniert. Bei dem Gespräch werde es neben der Ukraine um die Entwicklung in Afghanistan gehen. Putin forderte eine Garantie, dass die Ukraine unter keinen Umständen Teil der NATO werde. Weiters soll es auch keine anderweitigen nach Osten ausdehnende Allianzen geben.

Ob die USA diesem Ultimatum zustimmt, ist äußerst fraglich. Die US-Nachrichtendienste berichten momentan über einen angeblich großangelegten Aufmarsch russischer Truppen an der Grenze zur Ukraine. Beweise dafür sollen Satellitenbildern liefern, auf denen Lager für Truppen, aber auch frisch angeliefertes schweres Gerät von Panzern bis zu Artillerie zu sehen sein sollen. Das US-Militärs schätzt, dass sich ungefähr 175.000 russische Soldaten an der Grenze befinden .

Auch US-Außenministers Antony Blinken hatte in der vorigen Woche behauptet, schlagende Beweise für Russland Pläne zu haben. Er spricht von „bedeutenden aggressive Schritte gegen die Ukraine“. Öffentlich gemachte Beweise dafür gibt es bislang noch nicht.

„Wir sind uns Russlands Aktionen seit langem bewusst und ich erwarte, dass wir eine lange Diskussion haben werden“, sagte Biden daraufhin. Er fügte hinzu, dass er keinerlei „rote Linien“ Putins akzeptieren werde.

Das Einmischen der USA führt schon seit geraumer Zeit zu massiven Spannungen mit Russland. Klar ist, dass die Amerikaner nur aufgrund eigener Interessen eingreifen und eigentlich nichts dort zu suchen haben.

Der Beitrag „Sleepy Joe“ sollte Putin nicht verärgern erschien zuerst auf ZurZeit.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.