Kommentar zu 2022 – Impfparadies Deutschland von Hildegard Hardt

Lieber Herr Gärtner,
wer wie ich (*1939) das Ende des 2. Weltkrieges noch in Erinnerung hat und als Enkelin einer jüdischen Großmutter mit allen Schrecken konfrontiert war, hoffte inständig, daß uns ähnliches für alle Zeit erspart bleiben würde; dem ist aber leider nicht so.
Zwar werden wir noch nicht direkt inhaftiert oder leibhaftig vom Leben zum Tode befördert, denn das würde ja den berühmten „Westlichen Werten“ widersprechen. Dafür haben wir heute aber diffizielere Maßnahmen, die unter dem Deckmantel des „Schutzes der Gesellschaft“ zur Anwendung kommen.
Was ich erwarte von der neuen Regierung erwarte? Impfzwang sogar unter Anwendung von körperlicher Gewalt, bei Verweigerung völliger Entzug jeglicher Freiheit, komplette Kontaktverbote, Erlaubnis der Behandlungsverweigerung von Ärzten bei Nicht-Geimpften u.v.m.! Es wird eine Komplettüberwachung ungeahnten Ausmaßes geben und letztendlich die Menschen psychisch vernichten, die dem Staat den Gehorsam verweigern. Es wird ein langsames Sterben stattfinden, gegen das ein Ende mit Schrecken noch human wäre. – Es tut mir leid, das sagen zu müssen!

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.