Wie die Polizei künftig potenzielle Amokläufer erkennen will

Trauerkerzen für die Opfer von Trier: Vor einem Jahr tötete ein Mann in der Fußgängerzone der Stadt fünf Menschen mit seinem Geländewagen. (Symbolbild)

Wie vor einem Jahr in Trier kommt es immer wieder zu Amokläufen seelisch labiler Männer. Mit dem bundesweit einmaligen Projekt „Periskop“ wollen die Sicherheitsbehörden potenzielle Täter frühzeitig erkennen – bislang habe sich das Konzept bewährt.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.