Kommentar zu Rassismus-Studie fordert Reparationen von Deutschland von Eberhard Schmidt

Als Antwort auf Bernd Schmieder.

Leider nein.
Das hat System, das hat einen theoretischen Unterbau, dazu gibt’s Lehrstühle, Stiftungen, Vereine, Initiativen, Kunstaktionen, Projekte, Interviews und Sendungen, Kurse und Weiterbildung.

Nicht ganz OT: Der Kampf gegen den Mohren nimmt Fahrt auf. In Gütersloh mußte eine Apothekerin den Namen Mohrenapotheke ändern in Lindenapotheke wegen ständiger Anfeindungen von anonym bis AWO (= Arbeiterwohlfahrt – was geht die das an ???). Kostet 20.000 €.

In Zürich ist man schon weiter: Da ist das Wort Mohr nicht mehr nennbar. Es ist das M-Wort. Wir sehen jetzt quasi im Schnelldurchlauf am M-Wort, wie man es damals erfolgreich mit dem N-Wort gemacht hat. Ein Wort wird ohne Grund zum Unwort erklärt und das ganze durchgezogen, bis es alle glauben und eben sogar „fühlen“.

Politische Linguistik, Sprachengineering, willkürliche Sprachgefühlssteuerung.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.