Kommentar zu Das Märchen von den Klimaschulden von Johannes

Für Afrikas Rückständigkeit ist niemand anders verantwortlich als Afrika selbst.
Die Staatsführer und ihr Hofstaat führen in den meisten afrikanischen Ländern ein luxuriöses Leben das mit den Einkommen von Politikern in Europa nicht zu vergleichen ist, eher mit Königen des europäischen Mittelalters.

Entwicklungsgelder verpuffen weil auch von der Masse der Bevölkerung außer großer Fortpflanzungsanstrengungen wenig anderes zu kommen scheint.

Ich kenne ein paar Menschen die in Afrika helfen wollen und tätig sind, interessant das diese Menschen ein vollkommen anderes Bild von Afrika und seinen Menschen haben als es der Mainstream hier in Europa vermitteln will.
Diese Leute welche in Afrika alles mitbekommen sprechen meist von einer großen Gleichgültigkeit, wenig Beharrlichkeit und einer erstaunlichen Gabe zu resignieren. Ein Beispiel, eine Familie in Österreich hatte von den verstorbenen Großeltern ein Auto geerbt, alt aber wenig Kilometer am Tacho.
Einer Verwandten welche Projekte in Afrika betreut wurde das Auto übergeben.
Sie organisierte die Überstellung nach Afrika und kannte eine Familie mit vielen Kindern und deren Vater ohne Arbeit.
Das Auto wurde übergeben, der Vater nutzte es als Taxi.
Das Geschäft ging gut, …..für 4 Monate, dann wurde etwas kaputt, seither sitzt der Vater wieder den ganzen Tag herum und das Auto verrostet und wird zugewachsen.
Der Mann kommt nicht auf die Idee eine Reperatur zu organisieren, er hat sich wieder in sein altes, untätiges Leben zurückgezogen, nicht fähig über das Geschenkte hinaus sein Schicksal in die Hand zu nehmen.
Solche wahren Geschichten werden in Europa nicht erzählt, lieber suhlt man sich in Selbstbeschmutzung und fordert das Geld der fleißigen Menschen um irgendwelche dubiosen Schuldgefühle zu pflegen die ohne jede Berechtigung aber dafür umso erpresserischer vorangetrieben werden.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.