Individuelle Freiheit frühestens im nächsten Frühjahr wieder, schlimmstenfalls nie mehr

Jens Spahn will epidemische Lage nicht mehr verlängern, zu einer aktiven Feststellung des Epidemie-Endes soll es dabei nicht kommen. Damit wäre die Bundesregierung nicht mehr zu weitreichenden Grundrechtsbeschränkung rein auf dem Verordnungswege ermächtigt. Gesetzlich verankerte Maßnahmen bleiben hingegen möglich. Normalität und individuelle Freiheit gibt es wohl frühestens im nächsten Frühjahr wieder, schlimmstenfalls nie mehr. Ein Gastbeitrag von Prof. Alexander Dilger

Der Beitrag Individuelle Freiheit frühestens im nächsten Frühjahr wieder, schlimmstenfalls nie mehr erschien zuerst auf Philosophia Perennis.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.