Kommentar zu Premier Mateusz Morawiecki vertritt vor der EU die rechtliche Unabhängigkeit Polens von Elisabeth D.

Eigentlich sollte man der ungewählt ins Amt gekommenen v.d. Leyen dankbar sein. Ich hatte schon Angst, dass dieses unsägliche Gebilde EU auf ewig die beigetretenen Staaten knechten wird. Dieser Despotismus der EU-Akteure v.d. Leyen, Barley und Konsorten, wird die EU auf kurz oder lang zerbrechen lassen. Nur, was wird mit all diesen aus ihren Ländern weggelobten unfähigen Blödianen dann werden? Einer ehrlichen, qualifizierten Tätigkeit können diese Figuren niemals nachgehen. Egal. Ich wünsche den Polen und Ungarn, dass sie weiter standhaft bleiben und ihren Nationalstolz (ja, sowas gibt es offensichtlich noch!) aufrecht halten!

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.