Pakistanischer SPD-Kandidat soll Geld für Briefwahl-Betrug angeboten haben

Frankfurt. War bei der Kommunalwahl im März in Frankfurt alles sauber? Der SPD-Kandidat Zafar Khan sieht sich Vorwürfen ausgesetzt, zum Briefwahl-Betrug angestiftet zu haben. “Er hat 20 Euro pro Stimme angeboten.” Auch sollten seine Helfer Briefwahlunterlagen aus Briefkästen fischen. Zafar Khan bestreitet das.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.