Kommentar zu ARD-Chef Buhrow wünscht sich mehr Meinungsvielfalt von JueBoe

Bemerkenswert ist auch der Zeitpunkt seiner Aussage. Jetzt traut er sich aus der Versenkung, wo Merkel faktisch entmachtet ist und er nicht mehr fürchten muß, daß sein Kopf rollt. Das hinterläßt einen schlechten Nachgeschmack.

Wenn er schon früher solche Ansichten hatte, dann ist das heuchlerisch, wenn andererseits sein Laden in eine andere Richtung maschiert, als er glaubt vorgeben zu müssen, dann hat er als Führungskraft versagt. Schweigen wäre besser gewesen.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.