Kommentar zu Roger Scruton kritisiert die Meisterdenker des Marxismus von Lucius de Geer

Abgesehen davon dass ich Marxisten – beginnend mit dem namengebenden Großmaul aus Trier – schon immer für weltfremde Spinner gehalten habe, musste ich doch an einer Stelle schmunzeln: „eine Nonsens-Maschine, die einen neuen akademischen Stil produziert, in dem Syntax ohne Semantik existiert“ – das trifft es vorzüglich, bedarf aber eventuell der Übersetzung in „einfache Sprache“. Der im Alltag abseits selbsterverliebter Pseudowissenschaften geerdete Normalsterbliche würde hier schlicht von „inhaltsfreiem Gelaber“ sprechen.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.