Kommentar zu Die Union am Wahlabend – ein Trauerspiel mit Paul Ziemiak von Heiner Hannappel

Zufrieden Frau Merkel mit Ihrer neuen Position als Insolvenzverwalterin der UNION?
Sie Frau Bundeskanzlerin haben es in 16 Jahren geschafft, dass zwei ehemals mehrheitsfähige Parteien heute zusammen nicht mehr in der Lage sind eine Mehrheit im Bundestag zu bilden und nun einen dritten Koalitionspartner benötigen. Bravo! Nun dürfen Sie höchstwahrscheinlich noch die Neujahrsansprache als Insolvenzverwalterin der UNION halten. Ist doch großartig, was Sie hinbekommen haben. Respekt! Sie haben die zwei großen Volksparteien bis zur inhaltlichen Unkenntlichkeit geschrumpft und der SPD, wie auch der UNION ihren Wesenskern / Charakter beraubt und diese Union beliebig gemacht! Eigentlich müssten Sie von der ehemaligen SED, heute DIE LINKEN einen Verdienstorden der EX. DDR bekommen, denn erfolgreicher hat noch kein Kanzler vor Ihnen den Interessen der EX. DDR ,dem sozialistischen Lager gedient. Aber eventuell bekommen Sie ja noch von Herrn Putin den russischen Ehrenorden für die Destabilisierung Deutschlands. Nur, bitte verzeihen Sie mir, dass sich meine Begeisterung für Ihr Tun in Grenzen hält, ich nicht an Ihrem Lorbeerkranz mitflechten will, da ich immer aufpassen muss, wer von ihren: „Die nun einmal da sind“ mir auf der Straße begegnet und ständig die stetig steigenden Kosten für mein Leben im Auge haben muss, die sie maßgeblich verursacht haben. Ansonsten sollen Sie Frau Merkel ja eine ganz Nette mit viel Witz sein und gut Erbsensuppe können. Bitte keine Einladung, denn dann hätte ich ja gleich wieder Merkel-Blähungen.
Viele Grüße in ihren Ruhestand und werden Sie bitte steinalt, sodass sie die Ergebnisse Ihrer Politik selbst noch erleben müssen.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.