Kommentar zu Trittbrettfahrer ohne Trittbrett von Thomas Brandtner

Als Antwort auf CE___.

Es bleibt doch merkwürdig, wenn sich die US-Regierung einerseits sehr gegen die North Stream 2 Pipeline engagiert hat, die russisches Erdgas direkt in die EU bringen wird, ohne dem Politischen Transitrisiko der Route durch die Ukraine ausgesetzt zu sein, aber offenbar keinen Gedanken daran verschwendet, wie sich ihre europäischen Verbündeten denn mit Erdgas versorgen sollen. Zugegeben, Polen haben sie Nuklearkraftwerke angeboten. Die liefern aber Grundlast und sind daher nicht so gut wie Erdgas betriebene Kraftwerke mit einem hohen Anteil von Wind- und Solarenergie in einem Netz zu kombinieren. Und Atomstrom ist deutlich teurer als Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Irgendwie beschleicht einen da ein unangenehmes Gefühl: sieht das nicht so aus, als soll die polnische Industrie da in eine Position struktureller Wettbewerbsnachteile hineinmanövriert werden ? Aber vielleicht gibt es ja auch dafür eine ganz unverfängliche Erklärung. Um Gottes Willen, nur kein USA-Bashing, sondern grenzenloses Vertrauen zur westlichen Führungsmacht. Was für ausgezeichnete Resultate das bringt, haben wir ja gerade in Afghanistan und bei AUKUS gesehen.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.