Bayern: Fußballmannschaft fällt aus – von 12 Positiven sind 10 doppelt geimpft

UNTERHACHING – Zwölf Unterhachinger Fußball-Profis seien positiv auf das Virus getestet worden, sagte der Club auf Nachfrage der „Süddeutschen Zeitung“. Das Virus legt den Regionalligisten lahm. Sicher ist: Zwei Spiele fallen aus. Unklar sei, wie es zur Infektionswelle kam, wo doch fast alle Profis geimpft sind, berichtet merkur.de. Wirklich unklar, fragt unsere Redaktion?
Ungeimpfter Spieler mit geringsten Werten

Der Präsident des SpVgg Unterhaching Manni Schwabl, stellt nachdenklich fest als er erklären soll, wie das passieren konnte: zwölf positive Fälle in einer Kabine – und das, obwohl die „weit überwiegende Zahl“ seiner Profis doppelt geimpft sei:

„Von den zwölf positiv Getesteten sind zehn doppelt geimpft, einer ist genesen, nur einer war nicht geimpft – kurioserweise ist das derjenige, der den geringsten Wert aufweist.“ Ratlos schickt der Urbayer hinterher: „Erklären kann sich das keiner.“

Doch Herr Präsident, das wird Ihnen jeder Politiker, oder „Expertinnen und Experten“ (zumindest hinter vorgehaltener Hand) erklären können, die aktuell verordnen, dass trotz angeblicher „Vollimmunisierung“ die Teilnehmer am Impfexperiment, weiterhin von Schikanen betroffen sind, wie etwa Maskentragen oder Abstandhalten.

Und eine weiteren Skandal der Extraklasse rund um den Impfbetrug gibt Schwabl indirekt zu, wenn er mutmaßt:

„Einer wird es in der Kabine eingeschleppt haben. Ist doch klar, dass man die Abstände nicht so einhält, wenn fast alle geimpft sind.“

Genauso ist es Herr Präsident: Sagen sie künftig geimpften Spielern oder Mitarbeitern ihres Klubs, das sie keinesfalls sich auf die Schutzwirkung unerprobter Impfstoffe verlassen sollen. Die Leute werden dann, wie sie selber sagen, unvorsichtig und vernachlässigen selbst die Vorsichtsmaßnahmen, wie sie sonst bei „normalen“ Grippewellen selbstverständlich waren.

Wo auch Geimpfte getestet werden, wird der Betrug augenscheinlich

Wir verweisen auch auf unseren Artikel Restaurantschließung wegen Covid: „Alle geimpften Mitarbeiter positiv, der einzig Negative ist ungeimpft“:

Elf von zwölf Mitarbeitern des Casamaki-Restaurants in Pescara wurden positiv auf Covid getestet, einige von ihnen waren doppelt geimpft und hatten bereits einen „grünen Pass“ bei sich. Sie stehen nun alle unter Quarantäne, darunter auch der Besitzer des Restaurants auf der Piazza Salotto, Gianluca Cruciani, der noch nicht geimpft wurde, aber beim Molekulartest negativ abschnitt. … weiterlesen


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte. Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber portofrei und gratis! Details hier.

Für Bestellungen unseres neuen Aufklebers „Impfzwang“ klicken Sie hier.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.