Der Selbstmord der bürgerlichen Gesellschaft

Ganz normale Lebensweisen werden mittlerweile kriminalisiert. Nicht nur von den öffentlich-rechtlichen Medien wird man aufgefordert, sich gefälligst fürs Autofahren, Fliegen, Fleischessen – ja sogar fürs Kinderkriegen zu schämen. Was mit denjenigen in unserer Gesellschaft passieren wird, die sich nicht schämen oder gar mit diesen Verhaltensweisen nicht aufhören wollen, darüber können historische Berichte aus Calvins Genf, Savonarolas Florenz oder Cromwells England Auskunft geben: Ein Tugendstaat entsteht, in dem jede Form von Luxus und abweichendem Lebensstiel auf dem Scheiterhaufen endet.

Der Beitrag Der Selbstmord der bürgerlichen Gesellschaft erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.