Spacken-Gate: SEK stürmt Kubickis Stammkneipe!

Bekanntlich reagieren linksradikale Politiker etwas empfindlich, sollte ihnen mal eine süffisante Kritik in ihre hassverzerrten Gesichter wehen.

Das war bei Berlins regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) so, der gleich das SEK anwies, die Wohnung einer harmlosen Berlinerin zu stürmen, die den feinen Herren vorher respektlos verspottet hatte.

Das war bei Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) so, der als Pimmel bezeichnet wurde und ebenfalls eine Hausdurchsuchung veranlasste, weil er sich absuerderweise beleidigt fühlte.

Und das ist jetzt auch bei Karl Lauterbach (SPD) der Fall, den man kürzlich trefflich als „Spacken“ gekennzeichnet hatte.

Was war genau passiert? Twitter gibt Auskunft:

Die Stammkneipe soll völlig auseinandergenommen worden sein. Ob Kubicki vor Ort war, ist bislang noch nicht bekannt. Ob er sich für seine Saufkumpanen entschuldigt, ist auch noch nicht sicher. Lauterbach auf jeden Fall schmollt weiterhin. Wir bleiben dran.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.