Erstes weltliches Strafverfahren gegen Ex-Kardinal wegen sexuellem Missbrauch in den USA

Der Erzbischof wurde bereits von Franziskus schuldig gesprochen und seines Priesteramtes enthoben. Der 91-Jährige muss sich nun auch vor Gericht verantworten.

Theodore McCarrick soll nicht nur Geschlechtsverkehr mit erwachsenen Theologiestudenten gehabt haben, sondern laut des Bezirksgerichts in Massachusetts auch zumindest einen Jugendlichen über 14 Jahren genötigt und misshandelt haben. Als ehemaliger Kardinal und Erzbischof von Washington ist er damit der ranghöchste angeklagte Vertreter der katholischen Kirche in den USA.

McCarrick wurde bereits vom Vatikangericht wegen sexuellen Missbrauchs eines Jugendlichen vor 50 Jahren von Papst Benedikt verurteilt. Weiters soll er sich auch Seminaristen seiner Diözese vergriffen haben. Den endgültigen Schlussstrich seitens Vatikans zog Papst Franziskus 2018, als er ihn auch der Kardinalswürde für verlustig erklärte. Zuvor hatte er ihn noch als Berater beschäftigt.

In den USA untersucht nun die Staatsanwaltschaft einen Vorfall aus dem Jahr 1974. McCarrick soll damals einen 16-Jährigen bei einem Spaziergang über den Campus des Wellesley College in Massachusetts begrapscht zu haben. Das Opfer brachte schließlich die Strafanzeige ein. Der ranghohe Katholik soll ihn in einen Raum geführt und seine Genitalien berührt haben, während er “Gebete sprach”.

Dieser Fall ist ein weiterer Missbrauchsskandal der katholischen Kirche. Laut der Website bishop-accountability.org sollen nur zwischen 1950 und 2016 in den USA, insgesamt 18.500 Beschwerden gegen 6.700 Kirchenvertreter eingereicht worden sein.

[Autor: A.T. Bild: Wikipedia/World Economic Forum (www.weforum.org) www.swiss-image.ch/Photo by Andy MettlerCardinal McCarrick – World Economic Forum Annual Meeting Lizenz: CC BY-SA 2.0]

Der Beitrag Erstes weltliches Strafverfahren gegen Ex-Kardinal wegen sexuellem Missbrauch in den USA erschien zuerst auf ZurZeit.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.