Ungarn: Die EU wird von Soros gelenkt

Das Bestehen von Verbindungen zwischen dem „Soros-Netzwerk“ und der Europäischen Kommission wurde durch den sofortigen Angriff der EG gegen eine Informationskampagne der ungarischen Regierung erneut deutlich, sagte Staatssekretär im Büro des Premierministers, Szabolcs Takács, am Dienstag in Brüssel nach einem Treffen mit seiner Europäischen Union Gegenstücke.

Die Tagesordnung eines Ministertreffens der Europäischen Union umfasste zum vierten Mal das Verfahren gegen Ungarn, das gemäß Artikel 7 des Basisvertrags wegen rechtsstaatlicher Mängel eingeleitet wurde. Takács sagte, dass Frans Timmermans, erster Vizepräsident der Europäischen Kommission, die Frage der Regierungskampagne an einem anderen Punkt der Tagesordnung angesprochen habe, wobei die Verfahrensregeln völlig missachtet wurden.

„Die Katze ist aus dem Sack“, fügte Takács hinzu und beschrieb Timmermans als „Spitzenkandidat der Brüsseler Bürokraten und der pro-Migrationselite“. Diese Elite will die Europäische Union in einen Kontinent der Einwanderer verwandeln, und dafür haben sie Verbündete gefunden. 

„Timmermans ‚heutige Leistung hat eindeutig gezeigt, dass er regelmäßig George Soros und nichtstaatliche Organisationen trifft, die vom Soros-Netzwerk unterstützt werden. Das beweist am deutlichsten, dass das, was wir sagen, Realität ist“, sagte er.

• Weiterlesen •