Fußnoten zum Dienstag

Wenn Grundrechte zu Privilegien werden, wird Widerstand zur Pflicht.

***

Vor dem Gesetz sind alle gleich. Aber das Gesetz nicht vor allen.

***

Ausgerechnet die Grünen und die Roten sind empört, dass die afghanischen Mörder und Gruppenvergewaltiger trotz langem Strafregister noch nicht abgeschoben wurden. Die gleichen übrigens, die beim letzten Versuch, kriminelle Afghanen abzuschieben, die Autobahn blockiert und Randale am Flughafen organisiert haben. Man könnte diese Genossen auf einen hundert Meter hohen Mast an einen Generator schrauben, und die würden sich auch bei Windstille so schnell drehen, dass man drei Atomkraftwerke dafür abschalten könnte. Deshalb wohl sind so viele von denen bei den Grünen…

***

Bei den Massenimpfevents in Wien klappen jeden Tag 50 Leute nach dem Stich zusammen, besonders nach der Johnson-Impfung. Die Mediziner haben bereits die korrekte Erklärungparat:

Grund ist, dass besonders diese Personen vor der Impfung zu wenig trinken und essen würden. Der Impfstoff sei hingegen nicht schuld.“

Natürlich nicht! Deshalb brechen die auch alle nach dem Stich zusammen und keiner vorher…

Um den Kollapsen künftig entgegen zu wirken, verteilen die Sanitäter des Samariterbundes nun im Wartebereich nach dem Stich Wasser und Gummibärli.“

Gummibärli? Nicht Gummibärchen sondern Gummibärli? Echt?

Das ist eine Mischung aus Wodka mit Red Bull. Von männlichen Jugendlichen in weibliche Jugendliche gefüllt gibt es den meistens vor dem Stich; manche behaupten sogar, dieser folge dann mit hoher Sicherheit. Danach gibt es aber eher einen Kater. Doch den werden nach dem Johnson-Stich wohl auch noch einige bekommen…

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.