Ökonomenpanel zu Haupt- und Nebeneinkünften von Bundestagsabgeordneten

Das 34. Ökonomenpanel von ifo und FAZ fand statt zur „Abgeordnetenentschädigung und den Nebeneinkünften von Bundestagsabgeordneten“. „Für mehr Transparenz: Deutscher Bundestag verschärft die Regeln für Nebeneinkünfte von Abgeordneten“ und die meisten „Ökonom*innen schätzen die Entschädigung für Abgeordnete als angemessen ein“. Ich aber nicht, wie meine nachfolgenden Antworten zeigen:

Die Abgeordnetenentschädigung für Bundestagsabgeordnete beträgt seit dem 1. Juli 2019 monatlich 10.083,47 EUR. Ab dem 1. Juli 2021 sinkt sie durch die Orientierung am Nominallohnindex um 0,7%.

Wie beurteilen Sie die Höhe der Abgeordnetenentschädigung für Bundestagsabgeordnete?

Eher zu hoch, weil sie falsche Anreize setzt, in die Politik zu gehen und dort zu bleiben.

Wer sollte Ihrer Meinung nach über die Höhe der Abgeordnetenentschädigung für Bundestagsabgeordnete entscheiden?

Andere, nämlich die Bürger mittels Volksentscheid über das ganze Diätensystem.

Wie würde sich Ihrer Meinung nach die Qualität der Arbeit im Deutschen Bundestag durch eine Erhöhung der Abgeordnetenentschädigung verändern?

Eher verschlechtern, weil es noch mehr ums eigene Geld ginge als die politischen Inhalte.

Wie hoch müsste die Veränderung der Abgeordnetenentschädigung ausfallen, um einen positiven Einfluss auf die Qualität der Arbeit im Deutschen Bundestag zu haben? [negative Werte für Senkungen möglich]

In Prozent: -90.

Glauben Sie, dass die Nebeneinkünfte von Bundestagsabgeordneten ein Problem für die Qualität der Arbeit im Deutschen Bundestag sind?

Ja, weil sie teilweise zur politischen Beeinflussung gezahlt werden.

Wie ist Ihre persönliche Einschätzung zu den Nebeneinkünften von Bundestagsabgeordneten?

Manche sind legitim, andere nicht, weshalb mehr Transparenz nötig ist.

Ihr öffentlicher Kommentar zur Abgeordnetenentschädigung und den Nebeneinkünften von Bundestagsabgeordneten (optional):

Volksvertreter sollten ihr vorheriges Einkommen weiter beziehen, damit niemand nur wegen des Geldes das Volk (nicht) vertritt und sich von diesem entfremdet.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.