Mit der Regenbogenfahne werden Ungarns Fußballer in Geiselhaft genommen

Die ungarische Fußball-Nationalmannschaft im Münchner Fußballstadion mit dem Kommerznamen Allianz Arena in Geiselhaft für den von der Classe Politique ungeliebten Ministerpräsidenten Ungarns, Viktor Orbán, nehmen zu wollen, ist selbstverständlich inakzeptabel, hochgradig unfair, unsportlich und simpel ohne jeden Anstand. Ich weiß, dass kaum noch jemand weiß, was Anstand ist. Wie auch? Wer keinen empfindet, kann auch keinen haben. Dass die, von denen ich hier rede, umgekehrt alle vom Stamme Mimimi sind und nicht die geringste Kritik vertragen, weiß, wer die Zeitläufte verfolgt.

Der Beitrag Mit der Regenbogenfahne werden Ungarns Fußballer in Geiselhaft genommen erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.