Cause „Schwuchtelbinde“ – Geht doch zum Lachen in den Keller, ihr sauertöpfischen Linken

Erinnert sich noch jemand an die Zeiten, in denen Ostfriesen- und Blondinen- und ja auch Schwulenwitze die Runde machten? In denen wir laut und herzhaft über andere abgelacht und abgelästert haben?

Lang, lang ist’s her. Mittlerweile bleibt uns das Lachen im Halse stecken, wenn überhaupt mal jemand noch einen bösen, arglistigen oder schmutzigen Witz hinter vorgehaltener Hand wagen würde.

Aber waren wir damals alle bösere Menschen? Das muss bezweifelt werden, wenn man sich zum Beispiel im Bundestag und in der Bundesregierung einmal genauer umschaut.

Doch eins ist klar:

Je mehr die reaktionären Linken Oberhand in der Gesellschaft und Politik gewonnen haben, desto geringer wurde die gemeine Lebensfreude. Mittlerweile ist die zwischen den moralinsauren Daumenschrauben zerquetscht, fristen wir unser Dasein zwischen dem, was die Linken unter Volksverhetzung, Hass und Hetze verstehen – also so ziemlich alles, was früher einmal Spaß gemacht hat und uns davon abgehalten hat, wirklich schlimme Dinge zu machen.

Es ist traurig aber wahr: Die reaktionären Linken sind von Natur aus mit dem Nord-Korea-Gen ausgestattet, verbiestert, verbittert und verspießt. Können sie von mir aus auch sein, jeder ist seines Glückes Schmied.

Übel ist es nur, dass sie uns mit ihren Gesetzen, Verordnungen, Strafen, Mahnungen und Drohungen ebenfalls das Leben vermiesen wollen, dass man nur noch im stillen Kämmerlein – wenn überhaupt und nicht abgehört – so richtig vom Leder ziehen kann.

Die Sozialen Netzwerke haben die linken Spaßverderber ebenfalls gekapert, so dass nicht mal dort mehr fröhlich herumgehetzt werden darf, ohne dass anschließend die völlig genervte und spaßbefreite Polizei bei einer Hausdurchsuchung die verstaubten Lachsäcke aus der hintersten Ecke fischen, um sie dann gemeinsam mit dem Staatschutz unter die Lupe zu nehmen.

Nicht mal schwindeln darf man noch, ohne das einem gleich irgendso ein staatlich geprüfter Faktenschinder die Ohren lang zieht.

Nein, mit den reaktionären Linken am Lenkrad der Gesellschaft macht das Leben keinen richtigen Spaß mehr. Manchmal aber glaube ich, dass die Linken zum Witzereißen und Lachen in den Keller eilen, weil sie dort keiner hört und sie ungestört noch bösartiger und hinterhältiger sein können, als sich das ein Normalbürger jemals vorstellen würde. Aber wenn sie dann schon im Keller sind, sollen sie dort auch vermodern.

 

 

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.