Kommentar zu Wie linke Arbeiterparteien zu Parteien der Bildungselite wurden von Ernuwieder

Gefährlich.

Dies verleitet links-grüne Parteien dazu, die Einbürgerung von außereuropäischen, insbesondere muslimischen Zuwanderern zu beschleunigen, um neue Wähler für sich zu gewinnen.

Im Parteienstaat Deutschland kümmert sich ja kaum jemand noch um so etwas „Faschistisches“ wie das Landeswohl oder Gemeinwohl – das jeweilige „Parteiwohl“ steht im Mittelpunkt politischen Handelns.

Wie sagte Bertolt Brecht:
„Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“

Außerdem fällt mir eine Aussage eines Trump-Wählers in einem DLF-Beitrag von 2016 dazu ein:
„The Republicans want cheap labor, the Democrats want cheap votes, and the Americans want cheap tomatoes.“
Das erklärt ziemlich anschaulich, welche Kräfte am Werk sind, die den Zustrom von Migranten – und nach Ablauf einer Schamfrist: Einbürgerung – vorantreiben: die Wirtschaft möchte billige Arbeitskräfte, die Demokratische Partei möchte deren Wählerstimmen, und die Verbraucher schätzen niedrige Lebensmittelpreise (eine Konsequenz von „cheap labor“).
Nur wird das Wahlvolk nie gefragt, ob es das „Große Ganze“ so will…

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.