Kehle durchgeschnitten wegen „falschem“ Glauben: Sechsjähriger Bub hingerichtet

Mohammedaner haben im Falle des Falles das im Koran verbriefte Recht zu lügen Foto: Wikimedia / Ali Mansuri / CC BY-SA 2.5

Mohammedaner haben im Falle des Falles das im Koran verbriefte Recht zu lügen
Foto: Wikimedia / Ali Mansuri / CC BY-SA 2.5

Am 7. Februar bestellte eine Mutter in Medina im sunnitischen Saudi-Arabien ein Taxi, das ihren sechsjährigen Sohn zur Prophetenmoschee bringen sollte. Doch statt den Buben an sein Ziel zu bringen, schleppte der Taxifahrer das Kind zu einem Café und schnitt dem um Hilfe schreienden Buben mit einer zerschlagenen Glasflasche die Kehle durch. Der Bub verblutete noch an Ort und Stelle.

Medina: Bub enthauptet wegen falschem Glauben

• Weiterlesen •