Kommentar zu Warum es uns gibt von Wertkonservativer Akademiker

Das neue Design wirkt frischer und jünger – meiner Meinung nach ist es gelungen.

Die Leserschaft der JF ist in meinen Augen überaltert: Gut 94 Prozent sind 50 Jahre oder älter, gut 40% sogar 70 Jahre oder älter. Deswegen sollte es für die JF hohe Priorität haben, jüngere Leser anzusprechen. Der Inhalt ist wichtig, aber auch die Aufmachung ist ein entscheidender Faktor. Genauso wie digitale Zugangsmöglichkeiten (Online & App). Vielleicht klappt es ja irgendwann auch noch mit der aktuellen Rechtschreibung – die jüngere Generation ist damit groß geworden und empfindet die alte Rechtschreibung als antiquiert.

Die JF ist für mich ein wichtiger Bestandteil der deutschsprachigen Zeitungswelt. Ich wünsche mir, dass die JF auch die nächsten 35 Jahre erfolgreich ist.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.