Kommentar zu 4.000 Migranten auf Lampedusa – „Ärzte ohne Grenzen“ chartern eigenes Schiff von Population Matters

Es darf gerne jeder privat Boote chartern wie es ihm beliebt. Jedoch muss konsequent und zeitnah rückgeführt werden, wer nicht juristisch klar definiertes Asyl gewährt bekommt. Schnell würde sich das Chartergeschäft erübrigen und die Ärzte können sich wieder auf ihr Kerngeschäft an Land konzentrieren.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.