Kommentar zu „Was nun, Frau Baerbock?“ Mit dem Zweiten sieht man eben grüner! von Peter Pascht

Einfachn nur der geschmackloseste und groteske SED-Personenkult wie uns da ein Dummerchen als Genie vorgeführt werden soll. Aber das kenen wir ja nun schoin seit 16 jahren. Ganz offenbar geht es dabei um Gender Privilegierung von Frau zu Frau. Peter Frey und Bettina Schausten die Merkel Mandarine im deutschen ÖRR, wie einst der „Schwarze Kanal“ im DDR Fernsehen.
Dabei hat Frau Baerbock auch „wichtige“ Ziele ihrer politischen Absichten genannt
„das Gender*sternchen mit Priorität einzuführen“
Sie schämen sich nicht und es schlägt ihnen nicht die Schamesröte ins Gesicht ob der eigenen Geistlosigkeit bei soviel bodenloser Niveaulosigkeit.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.