Kommentar zu Gerichtspräsident drängt Mitarbeiter, sich impfen zu lassen von Michael Palusch

Die Pocken waren über Jahrhunderte eine der größte Geißeln der Menschheit und die im 18.Jhdt. gefundene Impfung ein Segen.
Von daher war die von 1874 bis 1976 bestehende Pocken-Impfpflicht sozusagen geerbt. Zudem ist das Pockenvirus ein wenig mutationsfreudig DNA-Virus und beim Pockenimpfstoff handelt es sich um eine Impfung im klassische Sinn.
Die uns aufgenötigte „Coronaimpfung“ mit den mRNA-Medikamenten hat mit all dem nichts gemein, und das bei einer Erkrankung, die nicht ansatzweise die Letalitätsraten der Pocken von 20-30% erreicht.
Von daher geht ihr „Das ist schlicht Unsinn!“, völlig am Ziel vorbei.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.