Viel Geld auszugeben

ZAHLEN ZUM TAG. Österreichische Haushalte haben im vergangenen Jahr um 13,5 Milliarden Euro mehr zur Seite gelegt.

31,9 Milliarden Euro oder 14,5 Prozent des verfügbaren Einkommens haben die österreichischen Haushalte im vergangenen Jahr gespart bzw. zur Seite gelegt. Das ist Daten der Statistik Austria zu entnehmen. Summe wie Quote sind außerordentlich: 31,9 Milliarden Euro sind um 13,5 Milliarden Euro mehr als 2019; damals handelte es sich um 18,4 Milliarden Euro.

Auch die Quote von 14,5 Prozent, die nicht zuletzt auch darauf zurückzuführen war, dass aufgrund zahlreicher Beschränkungen weniger konsumiert werden konnte, ist relativ hoch: 2019 betrug sie gerade einmal 8,2 Prozent. Höher war sie zuletzt 1995 mit 14,7 Prozent.

Sollten die Haushalte nach Lockerungen in den kommenden Monaten nur das ausgeben, was sie im vergangenen Jahren mehr gespart haben, wäre das ein entscheidender Faktor für eine wirtschaftliche Erholung. 13,5 Milliarden Euro entsprechen einem Vielfachen bisheriger Steuerentlastungen; bei der bisher größten Reform war nur ein etwa halb so großes Volumen angepeilt worden (vgl. „Presse“-Artikel dazu).

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Der Beitrag Viel Geld auszugeben erschien zuerst auf dieSubstanz.at.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.