Nigerianischer Immigrant bringt neue Covid-Variante nach Italien

Drei weitere „indische“ Varianten und eine neue „nigerianische“ Variante wurden im Labor für Molekulare Epidemiologie und öffentliche Gesundheit an der Azienda Ospedaliero-Universitaria Policlinico di Bari, einem regionalen Referenzzentrum für Sars-CoV‑2, identifiziert.

Die heutigen drei Fälle der „indischen“ Variante gehören zu einem weiteren Cluster in der Provinz Lecce. Die Proben wurden vor einigen Tagen von der Abteilung für Prävention in Lecce an das regionale Referenzlabor geschickt.

„Eine neue ‚Nigerian-like‘-Variante wurde charakterisiert, weil sie zur gleichen Gruppe wie die nigerianische gehört, aber mehr Mutationen im Spike-Protein und in anderen Teilen des Virus aufweist“, erklärt Maria Chironna, Leiterin des Labors. „Die mit dieser Variante infizierte Person ausländischer Nationalität war mit einer beidseitigen Lungenentzündung in einem Krankenhaus in der Provinz Bari eingeliefert und erst vor wenigen Tagen entlassen worden“, so die Virologin.

Quelle: VoxNews


Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.