Kommentar zu Ein Spitzenduo und viele Fragezeichen von Ernst Ludwig

Die AfD hat die fatale „Fähigkeit“ gute und vor allem verdiente Leute wieder zu demontieren, kaum daß diese sich in der Wählerschaft bekannt gemacht haben. Eine Partei muß auch bekannte Köpfe haben, nicht nur ein Programm. Das Wahlprogramm dagegen nehmen vielleicht 0,5% der Wähler wahr. Die AfD hat es Wochen nach dem Parteitag immer noch nicht geschafft, das auf ihren Internetseiten einzustellen.
In der Tagesschau, in den Talkshows usw. tauchen seit Monaten immer und immer wieder die Bärböckin und ihr Geselle auf, inzwischen nach Merkel die bekanntesten Gesichter.
Und wer ist von der AfD bekannt?
Chrupalla ist zwar nicht so redegewandt und schlagfertig wie Weidel, aber beide sind inzwischen bekannte AfD-Gesichter. Und jetzt sollen Leute vorangehen, die keiner kennt, mögen sie noch so gut sein.
Armin Hampel, ein Mann, der seit Jahrzehnten als Journalist über die Weltpolitik berichtete, der im Bundestag als Fachmann für internationale Fragen eine gute Figur machte, den hat man auf der Landesliste nicht mehr aufgestellt.
Es wäre auch Dankbarkeit angesagt, wenn Leute sich im Bundestag gegen die Front der bösartig und feindlich gesinnten anderen Parteien dennoch durchgesetzt haben.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.