Kommentar zu JA-Chef Neumann tritt aus AfD aus von Eberhard Schmidt

Als Antwort auf Dieter_Lanze.

„Passdeutscher oder Kulturdeutscher – ersteres ja, letzteres geht nicht, wie soll jemand, der im Ghana oder Nigeria sozialisiert wurde, kulturell Deutscher werden?“
Das geht sicher nur in Ausnahmefällen, aber es geht doch um das Wort „Nachfahren“. Nur darum geht es. Herr Neumann bestreitet die Möglichkeit der Assimilation. Wie schon andernorts geschrieben, würde das bedeuten, daß Puschkin kein Russe ist und Günter Kaufmann kein Deutscher. Das ist eine rassische Volksdefinition und nicht der Standpunkt der AfD.
„Schauen Sie mal in die USA mit ihren seit generationen auch hewute noch abgegrenzten ethnischen Volksgruppen. Insofern wäre hier eine differenzierte Betrachtung vorzuziehen, anstatt das gleich als völkisch abzutun.“
Hier hat eben keine Assimilation stattgefunden, und zwar weil es von Anfang an verschiedene größere Volksgruppen gab. Genau diese Gefahr besteht bei uns auch, und sie ist real, und sie beruht darauf, daß ab einer bestimmten Gruppengröße Assimilation kaum oder gar nicht stattfindet, weil sie unnötig ist und keinen Mehrwert bietet. Eben das muß die Diskussion sein! Import von ganzen Volksgruppen erzeugt Segregation und multitribale Strukturen mit Konfliktpotenti

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.